Felicitas Klara Hope - Strahlenfolter

Das Buch "Strahlenfolter - Terror mit elektromagnetischen Waffen" ist wohl das erste Buch eines Opfers zu diesem Thema. Das Buch beschreibt wie Unbekannte die ehemalige Lehrerin, die das Buch unter Pseudonym schrieb, in ihrer Wohnung und in sonstiger Umgebung durch den Gebrauch moderner Waffen foltern. Durch die Auswirkungen der Folter verliert sie ihre Arbeit, und muss in den Vorruhestand. Sie wird krank, erleidet Deformationen an einem Fuß und bekommt einen Herzinfarkt. Schließlich bildet sich in ihrem Unterleib ein Tumor, der operiert werden muss.

Die Autorin beschreibt auch die Reaktionen der Menschen, mit denen sie zu tun hatte, und denen sie von ihrer Not erzählte. Sie beschreibt die oft gleichgültige bis abweisende Haltung der Leute im Umfeld eines Opfers, wenn es versucht im Bekanntenkreis Hilfe zu bekommen. Die Unfähigkeit oder der Unwille sich mit einem Problem zu befassen, für dessen Existenz sich viele Anhaltspunkte finden lassen. Wenn man denn nur gewillt ist auch hin zu schauen. Doch meist fehlt schon die Bereitschaft sich auch nur ansatzweise mit diesem Thema zu befassen.

Das Buch beschreibt eine Foltermethode, wie sie von einigen Menschen in der Bundesrepublik erlebt wird. Die Täter verstehen es die Opfer überall hin zu verfolgen und mit ihren Strahlenwaffen zu besenden. Auch der Wechsel des Wohnortes bringt nichts. Schon nach kurzer Zeit wird auch am neuen Zuhause weiter gefoltert.

 

 

Copyright © 2017 e-waffen.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.